30 Jahre Zocker – Lieblingsspiele TOP 10 (3/3)

Zum ersten Teil bitte hier entlang, zum zweiten bitte hier.

 

 

10) Final Fantasy VI (1994)

10_ff_viLange, sehr lange Zeit habe ich dieses RPG als mein Lieblingsspiel bezeichnet und schwelgte dabei zu sehr in Nostalgie. FF VI wird von vielen typischen Problemen eines JRPGs geplagt – massive „Random Encounter“ und gelegentlich nötiges „Grinden“ fühlen sich heute ein wenig wie Relikte aus der Vergangenheit an. Glücklicherweise ist beides hier längst nicht so ausgeprägt wie bei anderen Genrevertretern und so geht FF VI trotz dieser Kritik und einiger Längen in der Narrative doch noch souverän als mein Favorit der Reihe über die Ziellinie. Eine zum Großteil aus interessanten Figuren bestehende Party, ein grundsolides Kampfsystem, einer der stärksten Soundtracks aus der Feder von Großmeister Nobuo Uematsu, der beste Final Fantasy Bösewicht überhaupt und eine Geschichte voller (logisch aufgebauter) Wendungen sind dafür Argumente genug.

Plattformen: SNES, PlayStation, Game Boy Advance, PC

 

 

 

9) Baldur’s Gate 2: Shadows of Amn (2000)

09_baldur_2Größer, komplexer, schwerer, abwechslungsreicher und den Geist der Welt von „Dungeons & Dragons“ perfekt eingefangen – Baldur’s Gate 2 (natürlich inklusive der die Geschichte abschließenden Erweiterung Throne of Bhaal) ist seit fast zwanzig Jahren das beste PC Spiel, was ich gespielt habe. Nennt etwas, was ein Rollenspiel bieten muss und ihr werdet es höchstwahrscheinlich in dieser Software finden. Es erfordert einige Einarbeitungszeit, dessen sollte man sich bewusst sein, und nimmt den Spieler nie sanft an die Hand. Ihr wisst beispielsweise nicht, wie man Trolle endgültig erledigt und seid ohne Feuer oder Säure in ihr Nest marschiert? Tja, hättet ihr euch mal vorbereitet! Die Informationen sind da, sie tauchen nur nicht als blinkende Nachricht am oberen Bildschirmrand auf. Wie gesagt, Baldur’s Gate 2 verlangt Arbeit (wie die anderen Spiele mit Infinity Engine auch), aber zahlt dem Spieler die Mühen tausendfach zurück. Warum es dennoch „nur“ auf dem neunten Platz gelandet ist? Das Pacing ist leider ein wenig seltsam; so sucht man zu Beginn lange nach nur nach genug Geld und findet sich dann nach sich überschlagenden Ereignissen im Unterreich wieder. Hatte man kurz vorher noch Räuber, Piraten und den gelegentlichen Troll verprügelt, steht man nun Betrachtern, Gedankenschindern und Drow gegenüber. Falls ihr keine Lust auf Story habt und euch auf das taktische Kampfsystem beschränken wollt, dann sei euch die Icewind Dale Reihe empfohlen. Die gibt es kostengünstig im Bundle mit Baldur’s Gate 1+2 sowie Planescape Torment. Wer diese Kollektion sein oder ihr Eigen nennt, ist erstmal für die nächsten Monate beschäftigt.

Plattform: PC

 

 

 

8) God of War (2018)

08_godofwar_2018Das Spiel des wahrlich nicht gerade schwachen Jahres 2018! Was Cory Barlog und Santa Monica Studios aus der zumindest stark ins Schlingern geratenen GoW Reihe gemacht haben, hat bis heute nicht aufgehört, mich zu beeindrucken. Ich stehe nach wie vor zu 100% hinter dem Text, den ich vor über einem Jahr über dieses Spiel geschrieben habe. Alles andere wäre nur Wiederholung, daher möchte ich Interessierten eine sehr sehenswerte Dokumentation über die Entwicklung dieses Ausnahmetitels empfehlen – Raising Kratos!

Plattform: PlayStation 4

 

 

 

7) The Legend of Zelda: Link’s Awakening (1993)

07_links_awakeningIch gebe es zu, ich bin mit der Zelda Reihe nach diesem Teil nicht mehr vertraut und habe nur Majora’s Mask noch ausführlich gespielt. Diese Spiele sind für mich daher mehr im 2D Sektor beheimatet und davon halte ich Link’s Awakening für das mit Abstand beste. Vom Gameplay her gibt es die gewohnte Kost mit vielen Dungeons, Gegenständen, die zur richtigen Zeit eingesetzt werden müssen und selbstverständlich auch bei den Bosskämpfen zum Einsatz kommen. Was Link’s Awakening aber einzigartig machte, war der Mut, sich von Serienkonventionen zu lösen. Der schiffbrüchige Link wird am Strand von Cocolint angespült und will eigentlich nur wieder zurück nach Hyrule. Dafür muss er den Windfisch wecken, der in einem gigantischen Ei schläft, welches über der Insel thront. Es gibt also keine Prinzessin zu retten und keinen bösen Schweinemann aufzuhalten. Stattdessen wachsen einem die liebenswert-skurrilen Bewohner der Insel schnell ans Herz, so dass zumindest der junge Ben damals eigentlich gar nicht mehr wegwollte. Denn schnell kommt Link hinter Cocolints Geheimnis, welches dem Spiel seine melancholische Note verleiht – die Insel ist nicht real, sondern nur ein Traum des Windfisches. Wacht er auf, hört sie auf zu existieren. Doch will man das wirklich, gerade weil Link mit der Sängerin Marin eine wesentlich bessere Chemie hat, als jemals mit der ollen Prinzessin?

Plattform: Game Boy

 

 

 

6) Suikoden 2 (2000)

06_suikoden_2Was ich über den fünften Teil geschrieben habe, trifft noch viel mehr auf den zweiten Ableger der Suikoden Reihe zu. Natürlich gibt es auch hier 108 Charaktere zu entdecken, große Schlachten zu schlagen und eine eigene Basis zum ausbauen. Die wahre Stärke von Suikoden II liegt aber in der Geschichte, die ich in dieser Form noch kein zweites Mal erlebt habe. Zwei Freunde, die sich auf unterschiedlichen Seiten wiederfinden, sind an sich nichts neues. Riou und Jowy verfeinden sich aber nicht nur plump, sie führen bald die Armeen zweier Staaten an, was die Geschichte sehr politisch macht. Denn auch wenn man stets gegen Jowy arbeitet, so kann man ihn doch verstehen, gerade weil er nicht zum schnurrbartzwirbelnden Bösewicht mutiert. Da könnte er ohnehin nicht gegen Luca Blight anstinken, welcher vielleicht der mieseste Bastard ist, den ich je in einem Videospiel gesehen habe. Ich sage es euch, was der alles im Spiel abzieht … meine Güte! Charaktere wie er sind es, die dieses Fantasy RPG ganz nah an Game of Thrones heranrücken. Also an GoT, bevor … ihr wisst schon … Wer sich von den Kriegswirren ein wenig ablenken will, dem sei die vielleicht beste Nebenquest der Spielegeschichte empfohlen: ein fortwährender Kochwettbewerb, der uns damals ganze Nachmittage kostete.

Plattformen: PlayStation, PC

 

 

 

 

 

 TOP 5

 

5) Terranigma (1996)

05_terranigmaOkay Leute, ab hier wurde die Reihenfolge wirklich schwer und fragt ihr mich in sechs Monaten danach, würde sie vielleicht wieder anders aussehen. Ich liebe jedes Spiel der Top 50, aber diese fünf nun folgenden Titel sind so essenziell wichtig für mich als Fan des Mediums Videospiel, dass ich ihnen eigentlich nicht gerecht werden kann. Den Anfang macht Terrangima, der vorletzte SNES Titel dieser Liste. Quintet hat in diesem Spiel all ihre Stärken gebündelt und die Schwächen komplett ausgemerzt (ich empfehle diese Videoreihe). Als der junge Ark ziehen wir durch die Unterwelt, um unsere Freunde aus einer Starre zu befreien, in die wir sie selbst versetzt haben. Erweckt werden aber nicht nur die Eingefrorenen, sondern auch fünf große Landmassen (und optional zwei weitere kleine), die in der Oberwelt aus dem Meer steigen. Ark wird beauftragt, seine Heimat zu verlassen und die tote Welt dort oben wieder zum Leben zu erwecken … unsere Welt. Terranigma spielt auf einer alternativen Version unserer Erde! Und während Ark Fauna, Flora und schließlich die Menschen erweckt und den Fortschritt der Menschheit vorantreibt, geht ihm langsam auf, dass die Geschichte noch eine zweite Ebene hat. Kennt ihr sie? Wenn nicht, dann versucht irgendwie, dieses Spiel zocken zu können. Ich garantiere, dass es kaum gealtert ist und auch heute noch die ca. 30-40 Stunden Spielzeit wert ist. Diese Perle ist es wert, wiederentdeckt zu werden.

Plattform: SNES

 

 

 

4) Mass Effect 2 (2010)

04_mass_effect_2Es war eines DIESER Spiele; eines von der Sorte, auf das man sich monatelang freute und am Ende sogar noch mehr bekam, als man sich erhofft hatte. Ich habe den ersten Teil so sehr geliebt, dass ich mich sämtlichen Informationen über Mass Effect 2 vollkommen verwehrte und selbst den immer noch sehenswerten Trailer ignorierte. Nichts wollte ich über das erhoffte Meisterwerk wissen, was ich am Ende dann auch bekommen habe. Das Kampfsystem mehr einem Shooter anzupassen war genau die richtige Entscheidung und ist für mich in einem Sci-Fi Setting auch wesentlich stimmiger als Schlachten im Stile eines Dragon Age: Origins. Wo Biowares für mich bestes Spiel jedoch wirklich glänzt, ist bei den Charakteren. Shepard trifft sowohl alte Weggefährten als auch neue Gesichter und sie alle haben interessante Hintergrundgeschichten sowie spannende „Loyalty Missions“ zu bieten. (Und Jacob gibt es auch noch …) Außerdem hat die Qualität der Dialoge stark zugenommen und sogar die deutsche Synchro geht absolut in Ordnung, wobei der O-Ton natürlich wie immer vorzuziehen ist. Das furiose Finale und die legendäre „Suicide Mission“ legten die Messlatte dann für den dritten Teil (zu) hoch. Dennoch ist Mass Effect 2 eines meiner absoluten Lieblingsspiele und die gesamte Trilogie eine meiner prägendsten Erfahrungen im Bereich der Popkultur.

Plattformen: Xbox 360, PC, PlayStation 3

 

 

 

3) The Witcher 3: Wild Hunt (2015)

03_witcher_3Das beste Spiel der aktuellen Konsolengeneration! CD Projekt Red sind eines der wenigen Entwicklerstudios, dem man die Liebe zu den eigenen Produkten zu jeder Sekunde anmerkt. Ich verstehe bis heute nicht, wie sie es geschafft haben, aber Geralts drittes Abenteuer ist in nahezu allen Belangen perfekt. Erbsenzähler hätten sich ein tieferes Kampfsystem gewünscht oder kritisieren die Technik. Aber mal ehrlich: Würde uns nicht etwas fehlen, wenn Roach nicht gelegentlich auf dem nächsten Dach auftauchen würde? Ich empfehle auch die beiden Vorgänger, gebe aber zu bedenken, dass ich persönlich sie schon zum Release ein wenig sperrig fand. Was das Storytelling angeht, ist die Witcher Reihe über jeden Zweifel erhaben und läuft in Wild Hunt zur absoluten Höchstform auf. Selbst kleine Nebenquests haben einen Hintergrund und manchmal verzahnen sich Aufgaben ineinander, die man auf den ersten Blick nie in Verbindung gebracht hätte. Besonders hervorheben möchte ich die Questline um den Roten Baron, den man zu Beginn noch hasst und am Ende bedauert. Die (Haupt)Figuren in diesem Spiel leben und wachsen dem Spieler unwiderruflich ans Herz. Und welcher Serienveteran hatte keinen Kloß bei der Rückkehr in die Burg der Witcher im Hals, wenn die wunderbare Neuinterpretation des Stückes „Kaer Morhen“ aus dem ersten Teil erklingt? Mein Lieblingsort? Das Archipel Skellige; dort durch die Gischt des Meeres zu fahren und der Musik zu lauschen, während rings um Geralts kleinem Schiff die Wale aus dem Wasser springen … pure Magie. Danke, CD Projekt Red! Ich freue mich sehr auf Cyperpunk 2077, aber das hier könnt ihr nicht mehr toppen. Oder doch?

Plattformen: PlayStation 4, PC, Xbox One, Switch

 

 

 

2) Chrono Trigger (1995)

02_chrooDas SNES (dicht gefolgt von der ersten PlayStation) war die beste Konsole für Rollenspiele und Chrono Trigger  eines der Vorzeigemodule für Nintendos grauen Kasten. Ein Spiel, welches alles vereint, was ich liebe: tolle Figuren, abwechslungsreiche Schauplätze, eine gute Story, interessante Nebenquests und einen der besten OSTs aller Zeiten. Als Bonus gibt es noch Zeitreisen, was den Entwicklern etliche Möglichkeiten für interessante Spielereien gab. Im Gegenzug verzichteten sie auf unnötige Längen, die den Spieler ausbremsen. Chrono Trigger ist ein Spiel, was man (für ein RPG) relativ flott durchspielen kann, da beispielsweise das exzessive „Grinden“ entfällt. Wer immer gegen die Gegner kämpft, ist auch niemals unterlevelt. Das trägt ebenso viel zum Wiederspielwert bei, wie die multiplen Enden, die man erreichen kann. Hat man das Spiel einmal abgeschlossen, kann man es im „New Game+“ mit den Werten vom Ende neustarten und zu jedem Zeitpunkt dem Endboss Lavos seine Aufwartung machen. Je nach Fortschritt der Story, verändert sich auch das Ende. Wer noch mehr wissen will, dem sei dieses kurze und spoilerfreie Video von Gregor von den Rocket Beans empfohlen.

Plattformen: SNES, PlayStation, PC

 

 

 

 

 

1) Red Dead Redemption (2010)

01_reddead_1Lange habe ich überlegt, was auf meinen persönlichen Platz 1 Platz gehört. Im Endeffekt ist es ja eigentlich egal und dann würde sich ein Klassiker des SNES hier doch am besten machen, oder? Schließlich bezeichne ich das Super Nintendo noch immer als meine Lieblingskonsole. Chrono Trigger ist abwechslungsreicher, The Witcher 3: Wild Hunt hat die wesentlich tiefere Welt und von der Action her ist ein Mass Effect 2 vermutlich dynamischer. Was die Spielwelt selbst angeht, wird RDR von seinem Nachfolger locker übertroffen, dessen Hauptdarsteller Arthur Morgan ich ja in höchsten Tönen gelobt habe (Platz 34). Aber im Endeffekt tauchte bei all meinen Gedankenspielen immer nur dieses Spiel auf dem ersten Platz auf. Ja, wenn ich auf mein Herz höre und nicht logisch an die Sache herangehe, ist Red Dead Redemption mein Lieblingsspiel. Arthur Morgan mag im zweiten Teil, der Vorgeschichte zu diesem Spiel, der perfekte Protagonist gewesen sein, aber das ist John Marston für dieses Spiel auch. Er durchläuft zwar keine Charakterentwicklung (zu Beginn ist er dieselbe Person wie am Ende), aber seine unerschütterliche Entschlossenheit hat mich die gesamte Spielzeit über fasziniert. Als erster Rockstar Games Charakter war er angenehm erwachsen, schlug beispielsweise jedes Angebot von Prostituierten aus, was für mich das erste Anzeichen war, dass das hier mehr als ein stumpfes „GTA im Wilden Westen“ war. Red Dead Redemption weckt Emotionen, von denen jeder GTA Teil nur träumen kann! Es hilft sicherlich, dass ich ein so großer Italo-Western Fan bin, aber mit Marston unterm Sternenhimmel durch die Prärie zu reiten, sich wilde Schießereien mit Gesetzlosen zu liefern oder stundenlang im Waldgebiet Tall Trees Bären zu jagen, sind an sich triviale Momente, die in diesem Kontext einfach wirken. Ich habe mit John Marston unzählige Stunden verbracht und Red Dead Redemption ist bis heute das einzige Spiel, welches ich alter Gamerscore-Verweigerer auf 100% gebracht habe. Das schließt den DLC Undead Nightmare mit ein, der irgendwie das Kunststück vollbringt, trotz Zombies, Horrorklischees und einem freispielbaren Einhorn (!) den Geist des Hauptspiels nicht ins Lächerliche zu ziehen. Zum Abschluss mein spoilerfreier Magic Moment: Wenn man nach einem Wendepunkt in der Geschichte zu den Klängen des Liedes „Compass“ ENDLICH zurück zur heimischen Farm reitet!

Plattformen: Xbox 360 + One, PlayStation 3

 

01rdr

Red Dead Redemption ist mein Lieblingsspiel und es wurde durch Red Dead Redemption 2 nur noch besser!

 

 

 

 

 

 

Ich möchte mich an dieser Stelle bei jedem Leser aufs Herzlichste bedanken. Diese kleine Reihe hat mir richtig Spaß gemacht und hoffentlich den ein oder anderen von euch inspiriert, einem dieser Titel mal eine Chance zu geben.

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “30 Jahre Zocker – Lieblingsspiele TOP 10 (3/3)

  1. Interessante Auswahl und eine bunte Mischung an Top-Games. Die Spiele der 90er lasse ich mal außen vor (Beim Erscheinen von The Legend of Zelda: Link’s Awakening war ich schließlich erst 3).

    Wenn ich selbst eine Topliste machen würde, würden Witcher 3, God of War, Mass Effect und weitere Spiele von BioWare ebenfalls zu den Top-Games gehören. Mit Red Dead Redemtion konnte ich ehrlich gesagt nie viel anfangen. Ich bin einfach für das Setting nicht gemacht, vermutlich mag ich auch deswegen die GTA-Reihe nicht. Allerdings würde ich alternativ dazu Spiele auf der Dragon Age Reihe nach vorne heben.

    Danke für die Anregungen und Gruß, David.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich sehe solche Listen (von anderen) auch eher als Inspiration, vielleicht mal einige Dinge auszuprobieren, anzuschauen, anzuhören etc. DIE unumstößliche Wahrheit gibt es in Geschmacksfragen ohnehin nicht.

      Grüße zurück,
      Ben

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s