Doctor Who oder: Wie ich lernte, die TARDIS zu lieben (Doctor Who Rückblick – Special)

Anscheinend ist heute #DoctorWhoDay . 😉

The Gunslinger

Honorable Mention: The Girl Who Died (Series 9 – Episode 5)

Das war tatsächlich die Folge, weswegen ich dann doch endlich mal mit Doctor Who angefangen habe. Irgendwann beim abendlichen Herumzappen (was ich echt selten mache, wer braucht noch Fernsehen?) blieb ich hier hängen und war recht angetan. Die Referenz an die Szene aus „The Fires of Pompeii“ hat sich mir natürlich noch nicht so recht erschlossen, aber toll gemacht ist sie dennoch. Das letzte Bild mit Ashildr im Laufe der Jahre gefällt mir ebenfalls richtig gut. Leider war es das letze Mal, dass mir der Charakter von Maisie Williams zusagte.

The_pandorica_opens-van_gogh

  1. The Pandorica Opens/ The Big Bang (Series 5 – Episodes 12 & 13)

Wie eigentlich immer bei Doctor Who ein tolles Staffelfinale! Abzüge in der B-Note gibt es für das unspektakuläre Ende von Rorys langer Wache (siehe Teil 3) und den großen Aufbau der Pandorica in der ersten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.573 weitere Wörter

Ein Gedanke zu “Doctor Who oder: Wie ich lernte, die TARDIS zu lieben (Doctor Who Rückblick – Special)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s